Bioresonanztherapie

Dunkelfelddiagnostik
 

CranioSacrale Therapie

Methode Dorn

 

Frauen-Heilraum
Energie- und Beziehungscoaching
 
Auraarbeit - Heilung und Entwicklung
Geistiges Heilen
Radionik
 
Akupressur

Fußreflexzonenmassage

 

Homöopathie

Spagyrik

 

CranioSacrale Therapie

Cranio bezeichnet den Schädel,
Sacral bezeichnet das Steißbein.

Sie ist eine sanfte manuelle Methode zur Beurteilung und Behandlung des CranioSacralen Systems. Hierdurch werden die natürlichen Heilungsmechanismen des Körpers stimuliert, um somit das funktionelle Vermögen des zentralen Nervensystems zu steigern, die negativen Auswirkungen von Stress entschwinden zu lassen, den Widerstand gegen Krankheiten zu stärken und die Gesundheit zu unterstützen.

Die CranioSacrale Therapie hat ihren Ursprung zum Beginn dieses Jahrhunderts, als der osteopathische Arzt Dr. William Garner Sutherland, die unübliche Idee hatte, dass die Schädelknochen eine bestimmte Form haben, weil sie in den Schädelnähten beweglich zu sein scheinen.

1970 beobachte Dr. John Upledger die rhythmischen Bewegungen des CranioSacralen Systems während einer OP. Nach dem Besuch eines Seminars, das die Ideen Sutherlands erklärte und Behandlungstechniken für das craniale System vermittelte, erfuhr er von den durch Berührung wahrnehmbaren rhythmischen Bewegungen der Schädelknochen. Nachdem er selbst dieses Phänomen kennen gelernt hatte, gelangt er schließlich zu der Überzeugung, dass es sich beim Auslöser dieser Bewegungen um das cerebrospinale Flüssigkeitssystem (Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit) handeln müsse.

Die CranioSacrale Therapie wird mit leichten Berührungen (meist nicht mehr als fünf Gramm) ausgeführt, um eventuelle Einschränkungen im CranioSacralen System festzustellen und zu behandeln.